Weihnachtsfeier 2017

 

 

 

Wenn auch nicht alle Sangesfreunde mit ihren Ehefrauen aufgrund von Krankheit und anderen persönlichen Verpflichtungen anwesend sein konnten, kann auch die diesjährige Weihnachtsfeier wieder einmal als rundherum gelungen bezeichnet werden.

Als Gastgeber konnten wieder einmal die Wirtsleute des Bürgerhauses Uedem mit einem festlich geschmückten Saal aufwarten. Der 1. Vorsitzende des MGV Liedertafel Uwe Traunsberger begrüßte die anwesende Sängerschar nebst Ehefrauen und Lebens­gefährtinnen sowie unseren Dirigenten Wolfgang Dahms zu einem zwanglosen Abend, an dem die Sänger direkt zu Anfang Lieder aus ihrem neuen Repertoire vortrugen.

Einen Höhepunkt des Abends bildete der Auftritt einer Abordnung des Jugendorchester Uedem unter der Leitung ihres Dirigenten Ludger Broeckmann. Die jungen Musiker offerierten ein buntes Medley an bekannten Weihnachtsliedern und verabschiedeten sich mit dem bekannten “Oh, du fröhliche….“, das die Anwesenden gesanglich begeistert begleiteten.

Nicht unerwähnt bleiben soll das reichhaltige kalte und warme Buffet, das unsere Gast­geber Ulrike und Frank van Laak vorbereitet hatten und an dem sich alle Anwesenden gütlich taten.

Leider konnten die vorgesehenen Ehrungen verdienter Mitglieder nicht durchgeführt werden. Peter Hendricks sollte für 70-jährige und Paul Bremers für 40-jährige Mitglied­schaft in einem Chor geehrt werden. Beide konnten aus persönlichen Gründen nicht anwesend sein.

Eine kleine symbolische Träne konnte unser Vorsitzender Uwe beim nächsten Programm­teil nicht unterdrücken. Unsere langjährige, treue und wenn nötig auch schlagfertige Bedienung Fabienne Pollmann wird uns zum Jahresende verlassen und sich beruflich verändern. Wir wünschen ihr für ihre Zukunft alles Gute und hoffen, dass sie in ihrem neuen beruflichen Umfeld ein ebenso feines Händchen im Umgang mit den Kunden beweist wie bei uns.

Einen dichterischen Abschluss des offiziellen Teils der Weihnachtsfeier setzte der Sangesfreund Herbert Heß mit seinem Vortrag über einen „wunderschönen Weih­nachtstraum“ und einer nicht ganz ernst gemeinten Geschichte über eine „Schneesturm-Warnung“ und ihre Auswirkungen im winterlichen Burgenland.